Frankfurt am Main | 12 – 20 October 2024

Das B3 Festival des bewegten Bildes feiert mit zahlreichen internationalen Gästen neue Horizonte

Das B3 Festival des bewegten Bildes wird am Freitag, 13. Oktober ab 18.30 Uhr in Anwesenheit zahlreicher Gäste feierlich eröffnet. Im Rahmen der Gala in der Frankfurter ASTOR Film Lounge MyZeil werden die B3 BEN Awards an die Ehrengäste Stephen Frears und Daniel Canogar verliehen. In diesem Jahr nimmt das B3 Festival aktuelle Tendenzen des Geschichtenerzählens mit bewegten Bildern in Film, Kunst, Games, VR & KI zum Fokus „Horizonte“ in den Blick. 

Mit den B3 BEN Awards zeichnet das B3 Festival etablierte Kunstschaffende und junge Talente aus. Ausnahmeregisseur Sir Stephen Frears (MEIN WUNDERBARER WASCHSALON, DIE QUEEN) wird in diesem Jahr mit dem B3 BEN Award für sein Lebenswerk geehrt. Prof. Bernd Kracke, Präsident der Hochschule für Gestaltung Offenbach und künstlerischer Leiter des B3 Festivals des bewegten Bildes: „Mit unserem B3-Hauptpreisträger, Stephen Frears, begrüßen und ehren wir einen der ganz großen europäischen Regisseure und Meister des filmischen Storytellings auf der B3.“ Am Samstag, 14. Oktober um 14 Uhr spricht Stephen Frears in einer Masterclass mit Adrian Wootoon (OBE), CEO von Film London und dem British Film Council. Im Programm des B3 Filmfestivals ist Frears neuer Film THE LOST KING zu sehen.

Den B3 BEN Award als bester Künstler erhält Daniel Canogar. Der spanische Künstler erschafft Installationen, die traditionelle Medien mit moderner Technologie kombinieren. Prof. Bernd Kracke über den Ehrenpreisträger: „Daniel Canogar präsentiert seine medialen, generativen Kunstwerke, die u.a. Daten aus dem Internet zu brisanten Themen wie Finanzen, Umwelt und Energie live und in Realtime verarbeiten, eindrucksvoll auf der großen Kinoleinwand, die zur kontemplativen Projektionsfläche wird.“ In seiner Master Class am Sonntag, 15. Oktober um 11 Uhr gibt Canogar im Gespräch mit Dr. Sebastian Baden, Direktor der Frankfurter Kunsthalle Schirn, Einblicke in sein Schaffen. Besucher*innen haben die Gelegenheit, Canogars faszinierende Kunstwerke in der ASTOR Film Lounge MyZeil zu erleben.

Weitere Kunstschaffende, die zur Eröffnungsfeier anwesend sein werden sind u.a. Regisseurin Alice Troughton und Produzentin Judy Tossell, deren Film THE LESSON mit Richard E. Grant und Julie Delpy im B3 Filmfestival zu sehen sein wird, bevor er am 26. Oktober bundesweit im Verleih von Port au Prince Pictures in den deutschen Kinos startet. Auch der multidisziplinäre Künstler Evond Blake (bekannt als MEDIAH) aus Kanada wird an der Veranstaltung teilnehmen. Er verbindet zeitgenössische Graffiti/Street Art mit malerischer Technik und digitalen Medien, um großformatige, immersive cineastische Landschaften zu erschaffen.

Moderiert wird die Eröffnungsfeier von Multitalent Julia Finkernagel, die als Autorin, Regisseurin, Kuratorin und Coach Erfolge feiert. Die musikalische Begleitung kommt von Dennis „Denyo“ Lisk, preisgekrönter Musiker, DJ und Gründungsmitglied der Hip-Hop-Band "Beginner" (früher "Absolute Beginner"), der auch als Künstler Teil der diesjährigen B3 ist. Seine musikgesteuerten 3D-Welt "The District VR" lässt in der virtuellen Realität erleben, wie es sich anfühlt, ein DJ zu sein. Am Montag, 16. Oktober um 15 Uhr ist Lisk im Konferenzprogramm teil eines Panels zum Thema „Telling Stories in Immersive Worlds - A Redesigning of Storytelling“, bei dem er gemeinsam mit den B3-Künstler*innen Cameron KostopoulosChloe Rochereuil und Elise Morin in den Blick nimmt, wie sich die Welt des Geschichtenerzählens durch XR-Technologien grundlegend verändert. 

Die B3 Konferenz wird am Samstag, 14. Oktober um 11 Uhr eröffnet mit einem Expertenpanel zur Zukunft der Film- und Bewegtbildbranche. Zum Thema „Von Hollywood bis Netflix & Co. – Is Content still King?“ diskutieren Christian Franckenstein (CEO, Bavaria Studios, BRD), Adrian Wootton (GF, Film London und British Film Commission UK), Alice Troughton (Regisseurin) und Judy Tossell (Produzentin). Bis Dienstag, 17. Oktober werden im B3 Konferenzprogramm in Keynotes, Master Classes, Paneldiskussionen und Workshops aktuelle Themen und Trends innerhalb der Kreativ- und Medienbranchen beleuchtet. Unter anderem spricht Filmkritiker und Autor Wolfgang W. Schmitt am Sonntag, 15. Oktober um 17 Uhr über die Auswirkungen KI-generierter Influencer*innen und Avatare, Influencer Jonas Wuttke nimmt am Montag, 16. Oktober um 12 Uhr in den Blick, was wir von Social Media Plattformen für die Zukunft des Storytelling lernen können. Ein weiteres Highlight ist ein Vortrag von Horrorfilm-Legende Jörg Buttgereit (MONSTERLAND, GERMAN ANGST) und weiteren Filmemacherinnen, Bewegtbildkünstlerinnen und Ethikexpert*innen zum Thema „Kunst, Moral und Film. Für eine Ethik des Films. Kann und soll man alles zeigen und um jeden Preis?“ am Dienstag, 17. Oktober um 17 Uhr.
 
Einen besonderen Fokus legt das B3 Festival auch dieses Jahr wieder auf die Präsentation und Förderung des Nachwuchses mit dem B3 Talent Forum, in dem Studierende aus Hessen, Deutschland und der Welt ihre Werke präsentieren und mit anderen kreativen Köpfen in Kontakt treten, Ideen austauschen und sich inspirieren lassen. 
 
Prof. Brend Kracke führt an: „Es lohnt sich also für Jung und Alt, für Interessierte und Profis sowie für alle Medienmacher- und anwender*innen, die B3 2023 zu besuchen, zu erleben und für sich als Plattform zu nutzen.“